THE ART OF POP VIDEO
Ausstellungsdauer 9. April bis 3. Juli 2011

Eröffnung Freitag, 8. April 19 Uhr

MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln
An der Rechtschule 50667 Köln www.makk.de

Öffnungszeiten: Di bis So 11-17 Uhr
Jeden ersten Sonntag im Monat ab 10 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat bis 22 Uhr
Eintritt 5,- Euro / 3,50 Euro ermäßigt

Die Ausstellung "The Art of Pop Video" im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) feiert den Musik-Clip als eigenständige Kunstform und macht zugleich die Vielfalt seiner Kontexte sichtbar.

Schemenhaft, immer an der Grenze zur Auflösung flimmert ein Gesicht über den Bildschirm, fragile Landschaften zerfallen in Pixelstaub: Das Video der Band Radiohead zum Song "House of Cards" entstand ohne Kameras oder Licht, sondern mit Scannern. Regisseur James Frost schuf damit eines der mehr als 100 klassischen und stilbildenden Musikvideos, die im MAKK das Bild einer Gattung zeichnen: "The Art of Pop Video".

Lange bevor mit dem Buggles-Clip "Video Killed the Radio Star" am 1. August 1981 der Musiksender MTV startete, war das Popvideo eine feste Größe in der Vermittlung musikalischer und ästhetischer Innovationen. Zwölf Kapitel zeigen in der Ausstellung das Musikvideo in all seinen Ausdrucksformen und laden dazu ein, seine filmischen Vorläufer ebenso kennen zu lernen wie einen Blick in seine Zukunft zu wagen. Einem historischen Über- blick folgen Themenblöcke mit den Titeln: Abstractions, Die Eroberung des Films, Die Eroberung der Kunst, The Dancing of Politics, Amateur, Tanz, Who Wants to Live Forever?, All Is Full of Love, The Wilderness Downtown und Look at Yourself. Ein Kapitel ist dem Musikvideo als Medium der Bildenden Kunst gewidmet.






THE ART OF POP VIDEO Trailer







Sponsoren